• Adrian Wirz

Winter in Berchtesgaden

Aktualisiert: Apr 29


Ende November versprach der Wetterbericht Schneefälle bis in tiefe Lagen. Spontan plante ich einen Kurztrip nach Berchtesgaden. Schon früh am nächsten Morgen fuhren wir los. Am frühen Nachmittag erreichten wir Berchtesgaden und waren zuerst etwas enttäuscht da praktisch kein Schnee lag. Aber es kam noch schlimmer: am späteren Nachmittag setzte Regen ein. Immer wieder kontrollierte ich meine Wetter Apps. Diese versprachen Schnee am Mittwoch Abend. So verbrachten wir zwei Tage ohne fotografieren, aber Berchtesgaden bietet zur Adventszeit einen schönen Weihnachtsmarkt und viele urchige Restaurants und Cafes. Uns wurde nicht langweilig.

Maria Gern Berchtesgaden

Die Unterkunft buchten wir kurz vor Abreise schon in der Schweiz und wir wurden nicht enttäuscht. Im Hotel "Vier Jahreszeiten" praktisch mitten in Berchtesgaden fanden wir ein gemütliches Zimmer. Dieses Hotel wird auch unsere Unterkunft während des "Berchtengaden Workshop" vom 10.10 - 13.10.2018 sein.

Hotel "Vier Jahreszeiten" Berchtesgaden

Den Tag verbrachten wir mit einem Besuch am Königssee und des Bahnhofs, welcher noch aus der Nazizeit stammt und wie ganz Berchtesgaden den 2. Weltkrieg unversehrt überstanden hat.

Bahnhof Berchtesgaden

Bahnhof in Berchtesgaden

Schönau

Nur wenige "Touristen" verirrten sich an den Königssee, zur wärmeren Jahreszeit ist hier fast kein Durchkommen.

Danach fuhren wir hoch zur Dokumentation Obersalzberg und später suchten wir noch die Reste von Hitlers ehemaligen Berghof.

Ruinen vom Berghof

Stützmauern beim Berghof

Überreste Berghof

Überreste der Auffahrt zu Hitlers Berghof

Ruinen Berghof

Überreste der Treppe zum Berghof

Hotel zum Türken

Hotel zum Türken oberhalb des ehemaligen Berghofs

Cafe Berchtesgaden

Zuerst eine Sacher Torte, dann noch ein Kaffee......

Cafe Berchtesgaden

Zu Besuch in einem der unzähligen Cafes in Berchtesgaden. Kaffee mit Nussboigerl

Am Mittwochabend fuhren wir wie schon zweimal zuvor wieder hoch zur Maria Gern Wallfahrtskapelle, aber an ein Foto war auch diesmal nicht zu denken, Nebel verhüllte die ganze Gegend und es regnete, aber es mischten sich doch schon ein paar Flocken darunter, unsere Freude war gross und der Hunger auch..... Auch diesmal brauchten wir wieder eine Angewöhnungszeit und setzten vorerst auf Bewährtes. Im Bahnhofsgebäude war auch ein Burger King untergebracht.... Danach fuhren wir frisch gestärkt für die kommenden Aufgaben zurück ins Hotel. Aber irgendwie fand ich keine Ruhe, schon um 2 Uhr morgens war ich wieder auf dem Balkon um nachzuschauen ob es jetzt auch in Berchtesgaden schneit. Und tatsächlich setzte auch hier der Schneefall ein. Berchtesgaden liegt ja nur knapp 600 M.ü.M. Ich musste raus.....ja es war erst kurz nach 2 Uhr! Ich weckte Martin und er war sofort dabei. Ich schlug ihm vor zum Adventsmarkt zu gehen. Aber an was ich in der ganzen Vorfreude gar nicht gedacht hatte......die Weihnachtsbeleuchtung war ausgeschaltet! Seither muss ich oft den Spruch hören: "Weck mich nie mehr um 2 Uhr um einen Weihnachtsmarkt zu fotografieren!"

Hotel "Vier Jahreszeiten" in Berchtesgaden

Also ein weiteres Mal hoch zur Maria Gern Kapelle, schon kurz oberhalb Berchtesgaden war die Strasse schneebedeckt und jetzt schneite es wirklich intensiv, die Maria Gern Kapelle war nicht sichtbar. So warteten wir im Auto bis uns die Idee kam nach Ramsau zu fahren, dort ist die Kirche beleuchtet. Dieser Entscheid war goldrichtig. Genau zur Dämmerungszeit erreichten wir die Kirche St. Sebastian. Aber es ist dort nicht ganz einfach mit dem fotografieren, immer wieder "zerstörte" ein durchfahrendes Auto unser Foto. Bei Maria Gern kann es es ja erwünscht sein, in Ramsau definitiv nicht.

Kirche St. Sebastian in Ramsau

So kamen wir endlich nach langem Warten auf den Schnee zum ersten von vielen Fotos in dieser wunderschönen Region von Bayern.

Malerwinkel Ramsau
Ramsau

Was viele wahrscheinlich nicht wissen, das wohl berühmteste Weihnachtslied "Stille Nacht, Heilige Nacht" hat einen engen Bezug zur Pfarrkirche St. Sebastian in Ramsau: Joseph Mohr, der Texter von diesem Weihnachtslied, verbrachte nach seiner Priesterweihe 1815 einige Monate in Ramsau als Pfarrgehilfe. Gut möglich, dass er von der winterlichen Idylle der Kirche in Ramsau beeinflusst wurde. Danach war noch ein Abstecher zum Hintersee auf dem Programm und gerade noch rechtzeitig waren wir zurück im Hotel zum Frühstück.

Frühstücksraum

Frühstücksraum im Hotel "Vier Jahreszeiten" in Berchtesgaden.

Watzmann Blick

Frühstück mit Blick zum Watzmann im Hotel "Vier Jahreszeiten" in Berchtesgaden.

Frühstücksbuffet

Danach war erstmal "Zimmerstunde". Aber ich war zu aufgeregt, inzwischen fiel ununterbrochen Schnee. Doch ich fand noch etwas Zeit das Hotel etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Nachfolgend ein paar Handyfotos.

Empfang im Hotel "Vier Jahreszeiten"

Beim Empfang im Hotel.

Einzelzimmer

Mein Einzelzimmer während des Aufenthalts in Berchtesgaden

Einzelzimmer Hotel Vier Jahreszeiten

Gemütliche Sitzecken im Hotel.

Besprechungszimmer im Hotel "Vier Jahreszeiten" in Berchtesgaden.

Pool im Hotel. Nun war es aber Zeit für das Mittagessen und dazu spazierten wir die 5 Minuten und schon waren wir mitten in der Altstadt von Berchtesgaden, für mich einfach ein wunderschöner Ort. Schnell wurden wir auch fündig und genossen einen Gemüseeintopf.

Der Adventsmarkt in Berchtesgaden war zwar noch nicht vollständig aufgebaut, trotzdem war schon abzusehen wie wunderschön das aussieht mit dem frischgefallenen Neuschnee.


Bevor es aber dann ein weiteres Mal zur Wallfahrtskapelle Maria Gern ging, zuerst noch einen Abstecher in eines der unzähligen Cafes in Berchtesgaden.

Sachertorte Cafe

In der Zwischenzeit hatte es aufgehört zu schneien und sogar die Sonne zeigte sich fahl durch die Wolken, aber der Watzmann blieb unsichtbar. So machten wir einfach Fotos ohne Watzmann.

Wallfahrtskapelle Maria Gern bei Berchtesgaden

Wallfahrtskapelle Maria Gern bei Berchtesgaden.

Hot Spot Maria Gern

Maria Gern Danach fuhren wir wieder runter nach Berchtesgaden, der Magen knurrte und der Adventsmarkt war eröffnet. Diesmal war uns aber nach bayrischem Essen und so landeten wir im Gasthof "Goldener Bär"

Hackbraten "Grossmutterart" mit Butterspätzle und Schwammerl für mich......

Schweinshaxe mit Knödel für Martin. Jetzt noch einen Verdauungsspaziergang durch den Adventsmarkt:

Adventsmarkt Berchtesgaden
Goldener Bär in Berchtesgaden
Weihnachtsmarkt in Berchtesgaden
Schlossplatz in Berchtesgaden

Der Himmel klarte zusehends auf, einige Sterne zeigten sich auch schon..... Am nächsten Morgen war ich wie üblich schon um 4 Uhr wach und trat auf den Balkon. Ganz Berchtesgaden war im Nebel......aber.....ich sah doch einige Sterne, die Vorfreude stieg ins Unermessliche! Um kurz vor 6 Uhr waren wir wie üblich schon im Frühstücksraum und genossen unseren Kaffee. Dann aber los, die Temperatur war jetzt deutlich unter Null, auch der Nebel war fast vollständig verschwunden.

Watzmann und Kapelle Maria Gern

Maria Gern Wallfahrtskapelle mit Watzmann

Wallfahrtskapelle Maria Gern

Fazit: "I love Berchtesgaden", eine wunderschöne Altstadt, romantische und freistehende Kapellen zuhauf, viele Seen und gutes Essen, jede Menge Cafes und rustikale und gemütliche Restaurants......und immer den Watzmann im Blickfeld! Ich freue mich auf den Workshop in Berchtesgaden vom 10.10.2018 - 13.10.2018 Es würde uns freuen wenn du auch dabei bist, im wunderschönen Berchtesgadener Land, bei einem Foto-Workshop der gemütlicheren Art......Hintersee, Königssee, Obersee, Wimbach, Weisswurscht, Schweinshaxn, Knödel, Ramsau, Lockstein und Maria Gern...."An Guaden"! all das erwartet dich in Berchtesgaden! Wie es in Berchtesgaden im Frühling aussieht findest du in diesem Blog: Berchtesgaden im Frühling Weitere Fotos von Berchtesgaden und Umgebung Du möchtest meinen Blog abonnieren? Schreib einfach untenstehenden Link in deinen News Reader und du bist immer sofort informiert sobald ein neuer Blog online ist. Kopieren geht leider nicht da die ganze Website Copyright geschützt ist: www.adrian-wirz.com/feed.xml

#Berchtesgaden #MariaGern #Bayern #Watzmann #Ramsau #Königssee #Adventmarkt #Lighttrails

341 Ansichten