Fogwave-Belchenfluh
Fogwave-Belchenfluh

Nebelwelle auf dem Bölchen

Ankenballen
Ankenballen

Ankenballen im Baselbiet mit Nebel

Val Morteratsch
Val Morteratsch

Goldene Lärchen im Engadin

Eiche im Baselbiet
Eiche im Baselbiet

Eiche mit Sonnenstern

Aarburg
Aarburg

Festung Aarburg beim Sonnenaufgang

Frühling-Baselbiet
Frühling-Baselbiet

BLT Bus bei Wenslingen

Luzern
Luzern

Kapellbrücke und Pilatus

Eiche-Jura
Eiche-Jura

Sonnenuntergang Baselland

Sonnenuntergang Jura
Sonnenuntergang Jura

Schweizer Jura

Thunersee
Thunersee

Seestrasse am Thunersee

Berchtesgaden
Berchtesgaden

Wallfahrtskirche Maria Gern bei Berchtesgaden

Ramsau bei Berchtesgaden
Ramsau bei Berchtesgaden

Kirche St. Sebastian in Ramsau

Meine Top 12 Fotos 2019
Schon wieder ein Jahr vorbei, Zeit um runterzuschalten? Nein, ich fuhr das ganze Jahr im Energiesparmodus. 
Ich möchte an dieser Stelle mal meine Überlegungen zu einigen der Fotos aufschreiben, wie kam es dazu und warum ist das jeweilige Foto für mich ganz speziell.
Beginnen möchte ich mit der Nebelwelle auf der Belchenfluh. Eigentlich habe ich diese Welle schon in den verschiedensten Ausführungen. Was mir aber noch fehlte waren Herbstfarben.  An diesem Morgen passte es.
Genau dasselbe beim Ankenballen, oftmals lese ich bei anderen Ankenballen Fotos "...ach wie fantasielos, immer dieselben Ansichten...", oder so ähnlich. Leider ist es in der heutigen Zeit so, dass Spot um Spot einfach abgeklappert wird. Möglichst viele bekannte Spots sein eigen zu nennen. Ich gehe das anders an. Auch für mich ist es nicht interessant 100x immer dieselben Ansichten zu fotografieren. Auch wenn das vielleicht für den einen oder anderen den Eindruck macht. Für mich hat jedes dieser 12 Fotos seine eigene Geschichte und (fast) jedes dieser 12 Fotos ist für mich das Beste von diesem Spot. Steigerung immer noch möglich. 
Warum ist jetzt das Ankenballen Foto für mich so speziell? Der Nebel schlich sich nicht wie üblich von hinten durch das Tal an, er kam diesen Morgen zuerst von links, also von Langenbruck her.
Aarburg, was ist daran so speziell? Ich stand dieses Frühjahr mit einem befreundeten Fotografen an diesem Ort, im Nebel. Das gab mir Zeit darüber nachzudenken wie man diese Ansicht richtig in Szene setzen könnte. Dazu brauchte ich frisches Blattgrün und den Sonnenaufgang. Als es dann aber soweit war und alle Zutaten passten, tat ich mich doch extrem schwer den richtigen Standort zu finden. Ich hetzte umher, rauf und runter bis ich schlussendlich gerade noch rechtzeitig den passenden Standort fand.
Bei der Eiche mit dem Sonnenstern habe ich im letzten Jahr den optimalen Zeitpunkt verpasst, es war ein gutes Foto, aber schon damals habe ich mir gedacht dass geht noch besser.  Und es passte, ein Sonnenstern welcher den Betrachter in den Bann zieht und er sich dann fragt, ist das möglich oder Photoshop? Er ist echt, zu 100%. Ein grosses Loch in dem Stamm macht es möglich.
Diese Auswahl an Fotos enthalten 7 Langzeitbelichtungen, also knapp mehr als die Hälfte. Ja, die Langzeitbelichtung gehört zu meiner Lieblingsdisziplin, sie verleiht dem Foto etwas märchenhaftes, andere nennen es Verfälschung. Das kann jeder halten wie er will.
Nichtdestotrotz gibt es ein Foto mit einer Belichtung von 1/100 Sek welches bei mir sehr weit oben steht in der Jahresauswahl. Das Foto "Frühling im Baselbiet". Schon einige Jahre vorher habe ich diese grafische Szene abgelichtet. Jedes Jahr zog es mich wieder dahin zurück. Der Spot befindet sich unweit von meinem Wohnort. Dieses Jahr war ein Rapsfeld dort. Leider blühte der Baum schon voll, während das Rapsfeld erst zaghaft ein paar gelbe Blüten zeigte. Die Idee mit dem gelben Bus im Hintergrund habe ich von einem anderen beliebten Kirschblütenspot gestohlen. Etwa 3 Tage nach meinem ersten Besuch passte es.
Aber was ist jetzt an dem Thunersee Spot mit den Lighttrails so speziell? Auf den ersten Blick gar nichts. Aber bei genauerem hinsehen wirst du Unterschiede zu den anderen x-tausendfach geknipsten Ansichten finden. Das überlasse ich aber jetzt ausnahmsweise deinem Beobachtungsvermögen.
Die letzten beiden Fotos die für mich speziell sind und auch oft abschätzig als "abgelutschte" Spots gekennzeichnet werden, sind Ramsau und Maria Gern.
Ramsau, der totale Influencer, Chinesen und sonstige Asiaten Spot? Der röhrende Hirsch in der Landschaftsfotografie?  Vielleicht, aber nur bei oberflächlicher Betrachtung. Aber wer kennt die Geschichte zu der Kirche St. Sebastian? Joseph Mohr der Komponist des wohl bekanntesten Weihnachtslieds "Stille Nacht, heilige Nacht" war dort kurz vor der Uraufführung dieses Lieds, im unweit entfernten Oberndorf, als Pfarrer tätig. Gut möglich dass ihn die winterliche Stille zu diesem Lied inspiriert hat. Auch Franklin D. Roosevelt, ehemaliger US Präsident faszinierte diese idyllische Ansicht und malte sie auf Leinwand, dieses Bild wird heute zu Rekordpreisen gehandelt. 
Wenn du heute Abend vor dem Weihnachtsbaum stehst und Stille Nacht, heilige Nacht singst, denk doch mal an den wahrscheinlichen Ursprung dieses Liedes.
Ich geniesse jeweils die frühen Morgenstunden an diese Ort und lass den Gedanken freien Lauf. Dieser Ort hat einfach eine Magie oder Aura. Ich kehre immer wieder gerne dorthin zurück....und die Influencer sind frühmorgens nie ein Problem, die schlafen noch und der Himmel ist ihnen dann noch zu wenig ausgewaschen.....die Asiaten werden erst im Tagesverlauf mit Bussen an diesen Ort gekarrt. Man findet die Ruhe also noch, so wie an diesem Morgen im Oktober.

Die Kapelle Maria Gern, auch so ein Influencer Shot....Ja und nein....auch hier wird oftmals übertrieben. Man findet auch hier die ruhigen Momente. Wenn es auch um 4 Uhr morgens ist wie auf diesem Foto. Unglaublich viele Fotos gibt es von diesem Spot und ja, er ist sowas von faszinierend und schön. Schon am Vorabend machte ich mir Überlegungen ob es wohl möglich ist hier ein Foto mit Langzeitbelichtung zu machen? Wir fuhren am Abend vorher dorthin und checkten die Lage, wann hat der Mond den richtigen Winkel. Um 4 Uhr morgens sollte es passen, dann scheint er von rechts oben. So war es dann auch. Rund 10 Minuten Belichtungszeit waren nötig. Niemand anders hat von diesem Spot ein Mondlichtfoto im Herbst, das macht es für mich einzigartig!

Blogbeiträge

Neue Fotos

AdrianWirz_logo.jpg
AdrianWirz_logo.jpg