• Adrian Wirz

Instagram: Wie werde ich Influencer?


Du willst Influencer werden? Ich nicht, aber ich gebe dir gerne ein paar Anregungen dazu wie du es werden könntest! Was ist eigentlich ein Influencer? Ein Influencer kann das Kaufverhalten seiner Follower beeinflussen, er ist ständig auf der Jagd nach Followern, oder wie man früher sagte "Jüngern". Je mehr Follower er hat, desto interessanter wird er für die Werbung. Während früher viele Unternehmen ihre Produkte auf klassische Weise an den Mann, resp. Frau bringen wollten, haben viele Unternehmen in der Zwischenzeit auf Influencer umgestellt.

Wer fühlt sich nicht geehrt wenn er eine Anfrage eines Unternehmens kriegt, ob er nicht für dieses oder jenes Produkt Werbung machen wolle. Man kriegt zwar meistens kein Geld, dafür die Produkte gratis. Es ist doch interessant fünfzig Fertigmenus zu erhalten! Oder nicht? Es steigert doch das Selbstwertgefühl ungemein und deine Follower denken sich: "Wow, der hat es drauf, kriegt sogar den Food umsonst!"

Oder du kriegst eine Gratisübernachtung in diesem oder jenem Hotel, dafür verbreitest du ein paar nette Ansichten des Hotels via Instagram. Je nachdem wie viele echte Follower du hast, ist das eine grossartige Werbung für das Hotel. Nur, und jetzt kommen wir zur Sache! Wie schaffe ich 50'000 Follower? Das geht eigentlich ganz schnell, du zückst deine Kreditkarte (keine Angst, du brauchst sie vorerst nicht zum Glühen zu bringen) und kaufst dir bei den unzähligen Anbietern die gewünschte Anzahl Follower! Suche mal bei Google nach "Instagram Follower kaufen" , das ist inzwischen ein gutflorierendes Geschäftsmodell. Ok, du hast dir jetzt mal 10'000 günstige Follower aus Indien oder Pakistan (Deutsche und Amis deutlich teurer) für sagen wir 30 Euro gekauft und damit auch etwas gegen die Armut getan. Weil jeder neue Follower kriegt einen ganz geringen Betrag von deinem Geld. Das sorgt doch erstmal für ein reines Gewissen.

Jetzt postest du fleissig Fotos, aber ohhh Schreck! Fast niemand "herzt" deine Fotos! Also, nochmals Kreditkarte zücken und Likes kaufen, geht auch ganz schnell! Das musst du dann aber bei den folgenden Posts auch machen! Da kann es dann schon sein dass deine Kreditkarte langsam anfängt zu glühen, je nachdem was für eine Kreditlimite du hast. Alles funktioniert bestens, plötzlich, eines Tages hast du "nur" noch 1600 Follower! Upps..., was ist passiert? Ganz einfach: Instagram hat aufgeräumt und einige hundertausend Fake Profile gelöscht. Aber du hast noch Glück gehabt und dein Account wurde nicht gesperrt! Trotzdem peinlich wenn das von deinen echten Followern bemerkt wird. Jeder Account wird früher oder später Fake Profile erhalten, das lässt sich leider nicht umgehen. Aber die Anzahl macht den Unterschied! Aber 1600 hast du ja noch, also kaufen wir wieder ein paar Tausend! Irgendwann, so ab 15'000 Followern fällt das nicht mehr auf wenn ein paar gelöscht wurden und du kriegst automatisch mehr Follower, weil du ja inzwischen eine wichtige Persönlichkeit geworden bist! Am besten du kaufst dir gleich 50'000 Follower, dann bist du auf der sicheren Seite! Aber du bist erst ein Mikro-Influencer, erst ab 100'000 Followern gehörst zu den "Grossen" und da willst du doch hin, das muss das Ziel sein. Denn erst ab dieser Marke besteht die Möglichkeit richtig Geld zu verdienen. Aber es gibt noch eine andere Möglichkeit und die ist auch weitverbreitet! Du setzt einen Bot ein! Das ist ein Programm welchem du sagen kannst er solle Fotos liken oder kommentieren. Das kannst du dem Programm genau sagen, auch zu welcher Uhrzeit, sonst macht er das rund um die Uhr und das könnte auffallen. Also sagst du dem Bot er solle dir eine gewisse Anzahl Fotos von anderen Instagram Usern kommentieren welche den Hashtag #fotografie erfasst haben. Du erfasst den Text: "so schön" . Dein Bot kommentiert jetzt Fotos welche diesen Hashtag benutzt haben. Jetzt postet jemand ein Foto wie er seine Kamera im Bach versenkt hat und schreibt: "Ohh nein, meine Kamera ist abgesoffen...."dein Bot kommentiert dieses Foto mit deinem Text: "so schön"....... Aber ich behaupte jetzt mal, viele Influencer benutzen solche Bots. Warum soll ich all die Fotos kommentieren oder liken, habe wichtigeres zu tun und fläze mich vor der Glotze, den lästigen Kommentier Job erledigt mein Bot und meine Follower sind sowieso doof und merken das nicht. Alles was ich tun könnte, von Zeit zu Zeit kontrollieren ob ich jetzt 200 oder 300 neue Follower habe.

Ok, das mit dem Bot hat dich überzeugt. Ich nenne dir ein paar Namen, damit kannst du bei Google suchen. Da die Lebensdauer gewisser Bots beschränkt ist, setze ich keine Links ein: GetInFame Archie.co RoboLike AutogramBot

Da wirst du sicher fündig, die kannst du im Monatsabo lösen, die Preise sind unterschiedlich! Aber, und jetzt kommen wir zur negativen Seite dieser Kaufanbieter und automatisierten Programme! Die Werbeindustrie ist nicht doof, obwohl alle immer hinterherhinken, untersuchen immer mehr die Profile potenzieller Werbeträger. Auch hier gibt es in der Zwischenzeit Programme um solche Schwindler aufzudecken! Kommt dir eine Firma, für welche du Werbung machst auf die Schliche, darfst du evtl. mit einer Strafanzeige wegen Betrugs rechnen. Hmmm......ok, dann lösche ich die Fake Follower wieder.....viel Spass dabei und nimm dir am besten eine Woche Ferien, besser zwei, weil die wirst du brauchen um alle Fakeprofile zu löschen! Das einzig sinnvolle was du machen kannst, lösche den Account und beginne von vorne, diesmal ehrlich und ohne Beschiss! Wie werde ich jetzt aber ohne Betrug erfolgreich? Du wirst viel Zeit benötigen und der Aufwand wird immer grösser! Poste täglich 2-3 Bilder, schreibe einen "vielsagenden Text" dazu, damit deine Follower animiert werden eine Antwort zu schreiben, setze gezielt Hashtags ein und vor allem: sei aktiv, like Fotos, schreibe Antworten, einfach alles was deine Handytastatur zum Glühen bringt! Wie so eine Lebensweisheit unter dem Foto aussehen könnte: It's never too late to wonder. Look with innocence and drink with your eyes. See the mystery in Nature. Als erfolgreicher Influencer oder auf deutsch Beeinflusser, hören deine Jünger auf solche (kopierten) Sprüche. Ich mag sie definitiv nicht! Sie dienen hauptsächlich dazu Traffic auf dem eigenen Profil zu generieren, aber Instagram mag Traffic, also machen das immer mehr. So lange es keine Pseudo-Lebensweisheiten sind, sondern Infos zum Foto, oder Texte die etwas zur Person aussagen, finde ich das auch gut! Aber als Influencer bist du ja mehrere Stufen höher angesiedelt und kannst solche Sprüche von dir geben.....see the mystery in Natur. Ein weiteres Mittel um Aufmerksamkeit zu erhalten sind die Insta Stories. Poste so viel wie möglich, am besten jeden Tag 30 Filmchen oder ähnliches. Wo du gerade bist, welches Waschmittel du empfehlen kannst und welches Toilettenpapier, die Menge macht den Unterschied, der Inhalt ist egal! Hauptsache du erregst Aufmerksamkeit. Setze dann noch einen....was heisst einen...so viele wie möglich... entsprechenden Hashtag zum Produktfoto damit der Hersteller auf dich aufmerksam wird. Interessiert den aber nicht....vorläufig! Und ganz, ganz wichtig, folge dem Trend den andere Instagramer vorgeben: Positioniere dich mit leuchtender Jacke, vorzugsweise in Rot, mit dem Rücken zur Kamera oder Handy. Handy hat den Vorteil du kannst dem Foto gleich den typischen farblosen Insta-Style verpassen. Ok, ich weiss, das ist jetzt alles etwas böse geschrieben, aber so funktioniert die Instawelt. Aber du siehst, es wird ein Full-Time Job und die Suche nach noch mehr Geltung wird dich bald völlig in den Bann ziehen, es kann zur Sucht werden. Früher oder später wirst du einen Bot brauchen. Benutzt du keinen, und der Aufwand Kommentare zu beantworten ist dir zu gross, hast du bald den Ruf weg arrogant zu sein.

Ich selber habe mich zum Glück nie gross von Social Media einnehmen lassen, muss mich manchmal dazu zwingen aktiv zu werden. Ich streite nicht ab, dass Instagram und Facebook eine tolle Werbeplattform sind, aber sicher nicht für den Verkauf. Ich kann mir aber einfach nicht vorstellen als lebende Litfaßsäule herumzumarschieren und für etwas Werbung zu machen, während ich nur ein paar Gratisprodukte kriege, oder seit Neuestem nur zur Leihe. Ok bei Lebensmitteln wird das sowieso etwas schwierig..... Aber ich habe mich schon oft gefragt wie kann man monatelang für ein Produkt Werbung machen und herumschreien wie toll dieses Produkt ist.....und kaum kommt die Konkurrenz, welche das selbe Produkt nun halt 1 Jahr verleiht statt ein halbes, dann schreit man halt für diese Marke in voller Lautstärke? Ist so etwas glaubwürdig?? Für mich definitiv nicht ! Anmerkung: Auch ich habe schon für Firmen Werbung gemacht und den entsprechenden Artikel gratis erhalten. So unter anderem für WhiteWall, aber wer den zugehörigen Blogbeitrag gelesen hat weiss warum. Ich möchte aber richtig stellen: Längst nicht alle Influencer sind "Betrüger" es gibt sehr wohl ganz viele, welche sich ihre Follower ehrlich verdient haben. Ich möchte mit diesem Blog auch niemanden angreifen, es geht mir einfach darum, dass einige nach dem Lesen klarer sehen und merken wieviel Betrug in der ganzen Social Media Welt Einzug gehalten hat. Und der Betrug wird uns immer einen Schritt voraus sein. Es wird immer "Schlauere" geben welche die neusten Maschen kennen. Und schon in ein paar Monaten wird dieser Blogbeitrag veraltet sein. Lange Rede, kurzer Sinn: glaub nur was du selbst gefälscht hast! Winston Churchill Wenn du noch mehr zu diesem Thema erfahren möchtest, kann ich dir den untenstehenden Link wärmstens empfehlen: Viele machen es, keiner gibt es zu (Follower gekauft zu haben)! https://www.srf.ch/news/schweiz/fake-followers-viel-schein-in-der-influencer-welt