• Adrian Wirz

Fotobuchtest: WHITE WALL Premium


Im Dezember 2017 habe ich mein erstes Fotobuch bei WhiteWall bestellt. Schon zuvor hatte ich einige andere Fotoprodukte bei WhiteWall anfertigen lassen, so unter anderem einige Fotos auf Leinwand. Die Qualität hat mich immer sehr überzeugt. Dieses Fotobuch war für mich persönlich, man weiss nie wie lange diese digitalen Daten haltbar sind. Ich wollte etwas in den Händen halten und so war ein Fotobuch mit 45 Jahren Farbechtheit in A3 Ausführung und auf 250 Gramm dickem Papier mit Seidenglanz Veredelung genau das Richtige.

In dieser Ausführung mit 36 Seiten kostet das Buch inkl. Versand in die Schweiz rund 125 Fr. Nicht ganz billig, aber ich wollte für meine Fotos an nichts sparen . So hielt ich mein erstes Premium A3 Fotobuch mit Seidenglanz Veredelung kurz vor Weihnachten 2017 in den Händen. Und ich war begeistert! Dickes Papier und eine Bildqualität wie ich sie zuvor noch nie gesehen hatte. Das verlangte nach mehr! Unzählige Fotos warten noch auf den Festplatten. So bestellte ich nochmals ein Fotobuch in der gleichen Ausführung. Wie das genau funktioniert, möchte ich in diesem Blogbeitrag zeigen. Allerdings sollte man sich über den Zeitaufwand im Klaren sein. Ich benötige jeweils rund 8 Stunden für so ein Buch. 36 Fotos und zwei für den Umschlag erfordern Geduld. Jedes Foto muss mit dem passenden Farbprofil in Photoshop bearbeitet werden.

Ich erstelle die Fotobücher jeweils online.

Zuerst jedoch muss ich die entsprechenden Fotos in Adobe Photoshop mit dem passenden Farbprofil bearbeiten. Achtung: Umschlag und Innenseiten sind zwei verschiedene Farbprofile. Ich beginne jeweils mit dem kalibrieren meines Eizo Monitors, das mache ich mit einem Spyder 5 Pro. Danach installiere ich die passenden Farbprofile von WHITE WALL. Die findet man auf der WhiteWall Seite zuunterst und heissen dort ICC Farbprofile. Wie man diese installiert und warum man dies machen sollte, ist auch gleich beschrieben.

Für mein Fotobuch wähle ich diese zwei Farbprofile aus

Das sieht dann in Photoshop so aus:

Wenn alles passt kann man die Fotos auf WhiteWall hochladen. Max. 25 MB sind möglich.

Die Fotos lassen sich ganz einfach platzieren, auch Texte hinzufügen ist möglich. Ebenso auch Doppelseiten mit Panoramafotos oder ein "Bild im Bild".

Das erste Fotobuch hat inzwischen schon einige Strapazen hinter sich und ist schon durch viele Hände gegangen und ich bin erstaunt, wie dieses WHITE WALL Fotobuch das alles wegsteckt. Keine Knicke, gegen Fingerabdrücke ist dieses Buch resistent und sollte es doch mal welche aufweisen, lassen sich diese mit einem feuchten Tuch problemlos entfernen. So wartete ich ungeduldig auf mein zweites Fotobuch. Ich habe alle (kleinen) Fehler welche ich beim ersten Buch noch machte behoben. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau und ist wie beim Fotografieren, ganz zufrieden ist man nie! Nach rund 8 Tagen Lieferzeit war es soweit. Gut verpackt hielt ich mein zweites Fotobuch in den Händen und die Spannung war gross. Hier ein paar Handyfotos

Meine beiden Fotobücher A3 Premium mit Seidenglanz Veredelung 250 mg.

Auch beim zweiten Fotobuch war ich sehr zufrieden. Ein Foto hatte jedoch etwas Farbabrisse im Himmel. Das muss mir wohl bei der Bearbeitung entgangen sein und ich werde in Zukunft vor allem beim Blau noch mehr Vorsicht walten lassen. Aber auch das ist Jammern auf hohem Niveau. Fazit: Auch das zweite Exemplar erfüllte meine hohen Ansprüche voll und ganz. Ich kann WHITE WALL uneingeschränkt empfehlen. Hier der Link zu WHITE WALL Beim Fotowettbewerb von Lightexplorers hast du die Gelegenheit als Monatssieger einen 50 Fr. Gutschein von WHITE WALL zu gewinnen, mach mit und sende uns dein schönstes Foto. Als Hauptgewinn winkt ein Gitzo Traveler Stativset. Du möchtest meinen Blog abonnieren? Schreib einfach untenstehenden Link in deinen News Reader und du bist immer sofort informiert sobald ein neuer Blog online ist. Kopieren geht leider nicht da die ganze Website Copyright geschützt ist: https://www.adrian-wirz.com/feed.xml

#WhiteWall #Fotobuch #Premium

368 Ansichten